Home » Woche 1 – Nischenseiten Challenge – wie ich ganz unspektakulär meine Nische finde und das Potential ermittle.

Woche 1 – Nischenseiten Challenge – wie ich ganz unspektakulär meine Nische finde und das Potential ermittle.

Du wirst überrascht sein! Ich suche nie gezielt nach einer Nische. Sie fliegt mir quasi zu.

Ob die Nische aber auch Potential hat um online zu gehen, dass finde ich mit folgenden Schritten heraus.

1. Erkenne das Problem

Immer dann, wenn ich ein Problem habe, oder jemanden kenne der ein Problem hat und wenn ich dann feststelle, dass zu diesem Thema keine oder nur wenig Informationen im Internet angeboten werden, dann wittere ich eine Chance für eine Nischenseite.

Kleiner Exkurs:
Aber was ist ein Nische? – Eine Nische ist ein Teil eines größeren Themas. Je spezieller und enger das Thema desto kleiner die Nische. Jede Nische besteht aus einem Keyword verknüpft mit einem oder mehreren Begriffen.

Nimm das Beispiel Fitness, das ist ein sehr goooosses Thema. Was denkst Du bei diesem Begriff? -Vielleicht:

Nische finden

Fitness ist sicher ein viel zu große Nische für eine Nischenwebseite. Fitness-Geräte wahrscheinlich auch noch.

Zum Beispiel könnte das in Punkt 1 angesprochenes Problem sein, dass ich fitter werden möchte und dafür passende Fitness Geräte suche.

Um eine noch engere Nische zu finden nutze ich die Google-Suche und dessen Autovervollständigung.

Gebe ich den Begriff Fitness Geräte ein schlägt mir Google folgendes vor:

kleinere Nische finden

Ich stelle fest, dass Fitnessgeräte eher zusammen geschrieben wird und ich finde eine mögliche Nische Fitnessgeräte für zuhause.

2. Überprüfe das Potential

Nur Suchbegriffe die weniger als 500.000 Ergebnisse liefern werden von mir weiter verfolgt, da hier die Konkurrenz noch gering ist. Für diese Keywordkombination werden 156.000 Mal Ergebnisse geliefert.

Diese Keywordkombination schaue ich mir daher genauer an und gebe fitnessgeraete-fuer-zuhause.de direkt als URL in den Browser ein.

Schade, leider schon vergeben. Dennoch mache ich weiter.

Über das Keyword-Tool von Google Adwords überprüfe ich das tatsächliche Suchvolumen und lasse mir über die Anzeigengruppen-Ideen weitere potentielle Keywords anzeigen. 

Dabei interessiere ich mich für Suchvolumen zwischen 100 und 10.000, abhängig davon wie speziell diese Nische ist. Je spezieller eine Nische ist, desto geringer darf das Suchvolumen sein.

Keywordtool Adwords zur Nischenfindung

WHAM!

Das springt mir doch eine neue Nische ins Auge: Sportgeräte für zuhause. Ein Klick auf die Anzeigengruppe zeigt mir, dass dieser Begriff bis zu 1.300 Mal gesucht wird. 

Fitnessgeräte für zuhause wird dagegen  nur 110 Mal gesucht.

Wieder tippe ich die Domain sportgeraete-fuer-zuhause.de direkt in den Browser – MIST! Vergeben. Könnte man aber bei Sedo kaufen. Mal sehen.

Angemerkt: 
Für Nischenseiten bevorzuge ich immer Keyword-Domains, einfach weil ich gute Erfahrungen damit gemacht habe. Keywords in der Domain sind vielleicht  nicht mehr ganz so wichtig wie früher, aber mit aus meiner Sicht immer noch ein Rankingfaktor. Hierzu auch ein Artikel über Keyword-Domains von Peer Wandinger auf selbständig-im-netz.de.

3. Meine alternative Methode

Da ich den vorherigen Schritten keine Nische gefunden haben nutze ich gerne das bekannte, kostenpflichtige Tool Marketsamurai um weitere mögliche Nischen zu finden. Marketsamurai kannst Du hier kostenlos testen.

Einfach Projekt erstellen und bei KEYWORD-RESEARCH generate Keywords klicken und man bekommt – wie in meinem – Fall weitere 673 Keyword Kombinationen, die man dann auf  Domain-Tauglichkeit prüfen kann. 

Marketsamurai

Die Domain-Tauglichkeit überprüfe ich wie in den Schritten 1-2 beschrieben.

Anmerkung:
Ich nutze nutze Marketsamurai  auch dann, wenn ich bereits eine Nische habe, um mit den generierten Keywords weitere Themen zu finden. Diese Themen nutze ich dann für verschiedene Artikel. 

Wie du siehst, ist meine Nischenfindung unspektakulär.

Wenn ich Glück habe und eine Keyword-Kombi finde, welche noch nicht als Domain registriert ist, dann greife ich sofort zu und registriere die Domain bei Domainfactory, beim Hoster meines Vertrauens.

Dieser Prozess dauert in der Regel nicht mehr als eine Stunde. Habe ich nach einer Stunde keine Domain gefunden, dann lasse ich es sein.

4. Bei der Suche nach einer Nische solltest Du diesen wesentlichen Punkt nicht vergessen!

– Die Monetarisierung!

Nur eine Nische mit Potential für Verkäufe ist eine gute Nische. Eine Nische sollte aus meiner Sicht immer die Möglichkeit bieten Amazon Produkte zu verkaufen oder andere Produkte über Partnerprogramme zu vermitteln.

Adsense alleine bringt es nicht.

Um potentielle Partner zu finden gibt man einfach in der Google Suche das gewünschte Keyword + Partnerprogramm oder Keyword + Affiliate ein. Je mehr Ergebnisse, desto besser.

5. Mein Nischenthema für die Nischenseiten-Challenge

Für meine neue Nischenwebseite war ein Artikel in einer Sportzeitung verantwortlich. In diesem Artikel ging es um Motivation und Fitnesstracker.

Nachdem ich den Artikel gelesen hatte, wollte ich mir einen kaufen. Ich recherchierte im Netz und habe keine vernünftige Informationen gefunden. 

Ich hatte ein Problem: Welchen Fitnesstracker sollte ich kaufen.

Dann habe ich alle Schritte wie oben beschrieben durchlaufen und bin auf eine Keywordkombination gestossen, bei der ich Potential sehe.

Und wie bei allen Nischenwebseiten, schreibe ich gerne über meine Erfahrungen. Also habe ich mir einen Fitnesstracker gekauft.

Ich denke, dass die persönliche Note ein ganz entscheidender Punkt bei Nischenseiten ist. Nur wenn man wirklich aus Erfahrung spricht und nicht nur so tut, hat eine Nischenwebseite auf Dauer den gewünschten Erfolg.

Zudem tue ich mich leichter eigene Artikel über ein Thema zu schreiben, was mich wirklich interessiert, als zu einem Thema, was ich nur wegen der Verdienstmöglichkeit wähle.

Und das ist der Grund warum ich an der Nischenseiten-Challange teilnehme.

Der ganze Prozess der Nischenfindung habe ich im August letzten Jahres durchlaufen und ich habe mir eine Domain zu diesem Thema gesichert.

Aufgrund Zeitmangels kam ich jedoch nicht dazu meine Nischenwebseite zu erstellen.

Als dann die Ankündigung der Nischenseiten-Challange erfolgte, habe ich dies als Chance gesehen unter dem Druck der „Öffentlichkeit“ die Seite endlich zu erstellen.

Wie, das erfährst Du in der nächsten Wochen.

Dann erfährst Du welche Domain ich reserviert habe, welches Theme ich nutze und was ich sonst noch umgesetzt habe.

Folge mir auf Google+ oder registriere Dich für meinen Newsletter um neues von mir zu erfahren.

Natürlich freue ich mich über einen Kommentar, wenn Du Anmerkungen oder sonst noch Fragen zum Artikel hast.

 

2 comments

  1. Luis Arteaga says:

    Hi Roby,

    schön geschrieben, übersichtlich und definitiv mit Mehrwert!
    Bin gespannt auf die Seite :-).

    Viele Grüße
    Luis

  2. Roby says:

    Hi Luis,
    Danke.
    Ich bin selbst gespannt.
    Versuche ein neues Theme umzusetzen.
    Es könnte der Kracher werden.
    Viele Grüße
    Roby

Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.