Home » Woche 4 – Nischenseiten Challenge – Erste Optimierungen für mehr User Experience und Geschwindigkeit

Woche 4 – Nischenseiten Challenge – Erste Optimierungen für mehr User Experience und Geschwindigkeit

In der Woche 4 der Nischenseiten-Challenge wächst meine Seite endlich weiter. Weitere Texte sind veröffentlicht und die ersten Optimierungen haben stattgefunden.

Heute erfährst Du, welche Optimierungen ich durchgeführt habe, wie ich meine Amazon Links einbaue und wie ich meine Rankings überwache.

Die ersten Optimierungen für mehr User Experience und Geschwindigkeit.

Ich habe bereits einige (darunter auch positive) Rückmeldungen zu meiner Nischenseite fitness-armbaender.de erhalten. Ein Thema, was mir Steffen vom Kritzelblog ans Herz gelegt habt, ist die Ladezeit-Optimierung der Seite. 

Selbstverständlich! Sein Wunsch ist mir Befehl, aber erst in der kommenden Woche.

Denn, bei der Ladezeit-Optimierung geht es unter anderem auch um die Komprimierung von CSS und Javascript Dateien. Da ich bis heute aber noch an meiner Seite und an der CSS-Datei herumgeschraubt habe, wird es erst ein Thema für die kommende Woche sein.

Dennoch gibt es zwei Optimierungen, die ich sofort umgesetzt habe. Die Bildoptimierung und die User Experience.

So optimiere ich die Bilder meiner Webseite.

Bevor ich ein neues Theme kaufe und nutze, untersuche ich bei der Demoversion die Bildgrößen. Dafür nutze ich das Developer Tool des Chrome Browsers.

In dem ich auf ein Bild der Webseite mit Rechts klicke und weiter auf Element untersuchen klicke, erfahre ich die tatsächliche Größe des Bildes.

Im folgenden Beispiel ist die tatsächliche Größe 620 x 223 pixels.

 

Bildoptimierung Develope Tool

 

Mit diesem Wissen stelle ich sicher, dass alle zukünftigen Bilder lediglich in der Auflösung zur Verfügung stehen, wie sie auch auf der Webseite eingebunden werden.

D.h., jedes Bild das ich für meine Seite erstelle wird nicht die Breite von 620px überschreiten. Würde ich dennoch größere Bilder anlegen müsste der Browser die Verkleinerung des Bildes durchführen, was natürlich die Ladezeit verlängert.

Sobald ich ein Bild erstellt habe, lasse ich es komprimieren.

Für die Komprimierung von Bilder nutze ich folgende zwei Toolstinypng und jpegmini. Es gibt auch noch andere Onlinetools und natürlich auch Plugins wie zum Beispiel smush.it, welches ich bei verschiedenen anderen Projekten im Einsatz habe.

So erhöhe ich die User Experience.

Ich versuche schlechte Erfahrung, beispielsweise durch eine unstrukturierte Navigation, zu vermeiden. Denn ist ein Besucher erst einmal frustriert, wechselt er zum nächsten Mitbewerber. Und wer möchte das schon?

Auf meiner Nischenseite nutze ich Vergleichstabellen. Oft umfassen solche Vergleichstabellen mehrere Produkte. Wenn Ihr schon einmal eine solche Vergleichstabelle auf einem Smartphone angeschaut habt, dann habt ihr bestimmt schon die Erfahrung gemacht, dass die Tabelle nicht vollständig angezeigt wird. 

Ich habe mich dazu entschieden die Vergleichstabellen so zu gestalten, dass sie nicht überfrachtet wirken und – jetzt kommt das Beste – , dass sie auf dem Smartphone erst gar nicht angezeigt werden.

Das war auch mit ein Grund, warum ich das X Theme gekauft habe. Das X Theme bietet durch Shortcodes die Möglichkeit bestimmte Inhalte für Desktop, Tablet oder Smartphone nicht anzeigen zulassen. 

X Theme Shortcode für mehr User Experience

 

Wie eine Seite auf verschiedenen Geräten aussieht könnt ihr mit screenfly oder Am i Responsive testen. 

Wie ich meine Amazon Links einbaue

Für den Einbau von Amazon Links in meiner Tabelle nutze ich das WordPress Plugin AmazonSimpleAdmin

Durch so genannte Placeholders kann ich jede beliebige Ausgabe erzeugen. Falls Ihr das Plugin auch nutzen wollt empfehle ich Euch eines der Custom-Templates herunter zu laden und die darin enthaltenen Shortcodes zu analysieren. Danach wisst ihr, wie ihr Eure eigenen Templates anlegen könnt.

Erste Rankings und wie ich sie überwache.

Nachdem ich meine Nischenseite bei Google indexieren lassen habe schaue ich regelmäßig in die Webmastertools um zu sehen, wann die ersten Suchanfragen starten. Und siehe da, nach einer Woche werden die ersten Einblendungen bei der Google Suche ausgegeben.

Rankings der Nischenseite überwachen

Das ist der Zeitpunkt ab dem ich meine Keywords mit dem kostenlosen Tool Free Monitor for Google überwache.

Das Tool ist selbsterklärend. Domain hinzufügen, Keywords hinzufügen und alle paar Tage die Positionen der Keywords prüfen.

Meine Aufwände in der 3. Woche

Einnahmen: 0,00 EUR

Ausgaben: 0,00 EUR

Investierte Stunden: 7

  • Texte 6
  • andere Arbeiten, wie zum Beispiel Backlinks setzen 1

Gesamteinnahmen bisher: 0,00 EUR

Gesamtausgaben bisher: 91,00 EUR

investierte Gesamtstunden: 31

Vorschau auf nächste Woche

In der nächsten Woche wird meine Seite weiter wachsen und ich werde an der Ladezeit Optimierung arbeiten. Ausserdem hoffe ich, dass ich die ersten Einnahmen verbuchen kann.