Home » WPard – WordPress optimieren

WPard – WordPress optimieren

WordPress Themes sind meistens auf Design optimiert – selten auf Geschwindigkeit

Wie schnell Deine Seite lädt ist entscheidend, ob ein neuer Besucher sofort abspringt, den Zurückbutton klickt, oder auf Deiner Webseite Seite bleibt. 

Bleibt er, kommt schon die zweite Hürde: das Design Deiner WordPress Nischenseite.Verstehst Du manchmal auch nur Bahnhof? Beides muss stimmen – darum geht es hier.

Mehr erfahren

Verstehst Du manchmal auch nur Bahnhof?

Ich verstehe manchmal nur Bahnhof, denn ich bin WordPress Anwender und kein IT-Profi. Ich weiß nicht was Base64, Nginx, oder apache bedeutet.Verstehst Du manchmal auch nur Bahnhof? Ich weiß nur wie wichtig eine schnelle WordPressseite ist, denn ich mache Nischen-Seiten um Geld zu verdienen.

Daher befasse ich mich an erster Stelle mit dem Content und dem Design und an zweiter Stelle erst mit der Technik. Aber es ist mir Wichtig, dass eine Seite unter 2 Sekunden lädt und dass sie gut aussieht. Und weil mir das so wichtig ist, habe ich mich mit einfachen und verständlichen Techniken befasst. Erfahre mehr in meinem Blog.

Ein Grund und drei Lösungen, wenn Deine Webseite langsam lädt!

Wie schnell eine Webseite geladen wird hängt von einigen Faktoren ab. Ein Faktor ist die Anzahl der HTTP Requests, die beim Aufruf der Seite an den Webserver gesendet werden. Wie muss man sich das vorstellen? Jeder Abruf eines Objektes aus dem Quellcode erfordert einen HTTP-Request. Objekte können zum Beispiel Java Script Dateien, Css-Dateien, Bilder oder […]

weiter lesen

Was uns Pagespeed Insights zur Bildoptimierung sagt

Viele von uns nutzen WordPress  Themes die von Haus aus responsive sind. Dabei wird einiges unternommen, dass die mobile Seite genauso schnell lädt wie die Desktop Version.  Bei allen Optimierungsmaßnahmen ist oft das Erste, die Bilder zu komprimieren. Ruft man aber nach den Optimierungen dann Pagespeed Insights auf wird folgendes angezeigt.  […]

weiter lesen

Ein kleiner Fehler bei der CSS-Komprimierung, der mich eine Stunde arbeit kostete

Nutzt man eine der vielen Tools zur Messung der Ladegeschwindigkeit einer WordPress Seite, erhält man immer den Vorschlag CSS und JavaScript Dateien zu kombinieren (in einer Datei zusammen zu fassen) und zu minifizieren (komprimieren). Das Kombinieren von CSS oder JavaScript Dateien ist praktisch nicht durchführbar, weil […]

weiter lesen