Home » Ein WordPress Theme kaufen, welche Rolle die Ladegeschwindigkeit und das Design spielen

Ein WordPress Theme kaufen, welche Rolle die Ladegeschwindigkeit und das Design spielen

Der erste Eindruck zählt. Deshalb kommt es nicht nur darauf an dein WordPress schneller zu machen, sondern auch ein ansprechendes Design zu benutzen.

Ein langweiliges oder schlechtes Design suggeriert sofort, dass sich der Webmaster keine Mühe gibt. Sofort werden Rückschlüsse zum Content gezogen, der dann ja auch schlecht sein muss.

Selbst wenn Du guten Content lieferst, es muss erst gelesen werden.

Die Ladegeschwindigkeit der Webseite ist die erste Hürde. Das Design die Zweite.

In folgenden Test zeige ich Dir ob und welche Rolle das Theme spielt, wenn es um die  Ladegeschwindigkeit deiner Wordpress Webseite geht.

Zuvor erfährst Du wo ich meine WordPress Themes kaufe und welche Prüfungen ich vor dem Kauf mache.

Wenn ich ein WordPress Theme kaufen möchte, mache ich folgende Vorgaben:

  1. sauberer HTML5 Code,
  2. responsive,
  3. wenig Schnick-Schnack,
  4. schnell.

Wo ich ein WordPress Theme kaufe

Ich habe für meine Projekte schon sehr viele Themes gekauft. Zu 90% bei Themeforrest.

Viele der angebotenen Themes sind  unter 50 Dollar zu haben. Für professionelle Themes ist das keine große Investition, zumal man nur einmalig bezahlt und alle Updates enthalten sind.

Gerne nutze ich auch das Waipoua Theme von Elmastudio für einfachere Projekte.

Prüfung der Codequalität eines Themes

Um die Code Qualität zu prüfen nutze ich den Markup Validation Service.

Vor dem Kauf gebe ich die URL der Demo Version des Themes in den Validator. Hier zum Vergleich das Ergebnis des Waipoua Themes, welches ich für Tablet-oder-Smartphone.de nutze und das Ergebnis eines der meist verkaufen Themes auf Themeforrest UDesign.

Waipoua Theme:

Wordpress Theme sauber codiert

UDesign:

Wordpress Theme sauber codiert

85 Errors sind schon eine Menge!

Prüfung, ob ein Theme responsive ist.

Achte auf Responsive Design. Es gibt genug Studien die zeigen, dass der Trend stark in Richtung Mobile geht.

Ich merke es selber. Im Schnitt besuchen genau 25% der Besucher via Smartphone oder Tablet meine Webseiten. Dieses Viertel möchte ich definitiv nicht missen.

Ob Dein Theme responsive ist kannst Du relativ einfach prüfen. Entweder die Browsergröße zu verändern oder auf dem Smartphone anzuschauen.

Wichtig: Schau dir immer alle Seiten eines DemoThemes an, bevor Du es kaufst.

Nichts ist schlimmer, als wenn man nach dem Kauf merkt, dass in er responsive Ansicht die Kommentare nicht sauber umbrechen oder die Gallery auf dem Samrtphone ganz schlecht aussieht.

Warum ich ein Worpress Theme mit wenig Schnick-Schnack kaufe

Auf Themeforrest findest Du Themes, wie zum Beispiel UDesign oder das Supreme Theme, mit unzähligen Möglichkeiten. Mich überfordert das zuweilen.

Zu viele Einstellmöglichkeiten, verführen dazu immer am Theme herum zu doktern, anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Content und Ladezeit.

Welche Rolle Dein Theme für die Ladezeit Deines Blogs spielt

Überraschung! – Praktisch keine (Beispiel siehe weiter unten).

Ein Theme hat keinen maßgeblichen Einfluss auf den Speed Deiner Webseite, sofern es sich an den Standards  im Rahmen der HTML/CSS/JS-Spezifikationen halten.

Daher auch meine Validation des Codes im ersten Schritt.

Viel wichtiger sind ein ordentlich konfigurierter und ausreichend dimensionierter Server und Optimierungen wie in meinem E-Book WordPress schneller machen beschrieben. Es ist möglich mit ein paar Tricks, die Anzahl der Requests (Ein gewichtiger Grund, wenn Deine Webseite langsam lädt) so zu verringern, dass die Seite deutlich schneller lädt.

Beispiel:

Das oben genannte Waipoua Theme als Demoversion.

Worpdress Theme kaufen und Ladezeit testen

Das selbe Theme auf meinem Projekt und WordPress optimiert.

Worpdress Theme optimiert

Das oben genannte UDesign Theme als Demoversion.

Worpdress Theme kaufen und Geschwindigkeit testen

Und das selbe Theme auf mein Projekt angewandt.

Worpdress Theme gekauft und auf ladezeit optimiert

 

Fazit:

Wenn Du ein WordPress Theme kaufen möchtest, suche Dir ein professionelles Theme zum Beispiel bei Themforrest aus. Achte nicht auf die Ladezeit der Demoversion, sondern dass das Design Deine Anforderungen in optischer Hinsicht erfüllt.

Nach der Ladezeit ist das Design der zweitwichtigste Faktor für den ersten Eindruck Deiner Webseite.

Eine Optimierung der Ladezeit Deiner Webseite ist immer möglich.